Flaggen wehen vor dem Reichstagsgebäude, Außenansicht Westfront (Bild: Deutscher Bundestag / Simone M. Neumann)Flaggen wehen vor dem Reichstagsgebäude, Außenansicht Westfront (Bild: Deutscher Bundestag / Simone M. Neumann)

Bundestagswahl am 26. September 2021

Was wird gewählt?

Bei der Wahl zum 20. Deutschen Bundestag werden am 26. September 2021 die Abgeordneten des Bundestages für vier Jahre gewählt.

Die letzte Bundestagswahl fand am 24. September 2017 statt.

Die Stadt Burscheid gehört zum Wahlkreis 100 - Rheinisch-Bergischer Kreis - und ist in 17 Wahlbezirke eingeteilt.

Jeder Wähler verfügt bei der Bundestagswahl über zwei Stimmen, eine Erststimme für die Wahl eines Wahlkreisabgeordneten (Kreiswahlvorschlag) und eine Zweitstimme für die Wahl der Landesliste einer Partei. Der Wähler kann wie bei der Landtagswahl seine Stimme splitten, d.h. er kann seine Erststimme einem bestimmten Wahlkreisbewerber geben, muss aber nicht zwangsläufig auch die Landesliste dieses Bewerbers mitwählen, sondern kann sich bei der Abgabe der Zweitstimme auch anders entscheiden. 

Wer ist wahlberechtigt?

Wahlberechtigt sind nach § 12 des Bundeswahlgesetzes alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Absatz 1 des Grundgesetzes, die am Wahltage,

1. das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben,

2. seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten,

3. nicht nach § 13 des Bundeswahlgesetzes vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Wer am Wahltag außerhalb der Bundesrepublik Deutschland lebt, ist wahlberechtigt, wenn die Voraussetzungen nach § 12 Abs. 2 des Bundeswahlgesetzes erfüllt sind. Mehr hierzu erfahren Sie unter dem Punkt „Deutsche im Ausland“.

Deutsche im Ausland ohne gemeldeten Wohnsitz in Deutschland („Auslandsdeutsche“)/ Rückkehrer aus dem Ausland

Wählen kann nur, wer in ein Wählerverzeichnis eingetragen ist. Deutsche im Ausland, die nicht in Deutschland gemeldet sind, bezeichnet man als Auslandsdeutsche. Sie werden nicht automatisch in ein Wählerverzeichnis eingetragen. Wollen Auslandsdeutsche an Bundestagswahlen teilnehmen, müssen sie vor jeder Wahl einen förmlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen. Diesen Antrag finden Sie hier.

Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Bundeswahlleiters.

Rückkehrerinnen und Rückkehrer aus dem Ausland, die sich in der Zeit vom 16. August bis zum 5. September 2021 in Burscheid anmelden, müssen zur Teilnahme an der Bundestagswahl bis zum 5. September 2021 einen formellen Antrag auf Eintragung ins Wählerverzeichnis stellen, wenn nicht bereits vorher ein Antrag als Auslandsdeutsche oder Auslandsdeutscher gestellt wurde. Hier finden Sie das entsprechende Antragsformular.

Weitere Informationen

Viele weitere Informationen, auch zu vergangenen Wahlen, finden Sie auf den Seiten des Bundeswahlleiters.

Kontakt

Stadt Burscheid
Amt für Bürgerangelegenheiten und Gebäudemanagement
Höhestraße 7 – 9
51399 Burscheid

Fragen rund um die Wahl beantworten Ihnen:

Frau Becker: 02174 670-303 n.becker@burscheid.de

Herr Wilke: 02174 670-302 h.wilke@burscheid.de

 

Seite übersetzen