Vorsorgen für den Stromausfall

Stadtverwaltung ist vorbereitet und stellt Informationen bereit. Im Notfall werden kurzfristig Anlaufstellen eingerichtet.

Stromausfall

Die Qualität der Stromversorgung ist in Deutschland außerordentlich hoch. Großflächige langanhaltende Stromausfälle hat es in Deutschland bisher nicht gegeben. Allerdings sind Gasknappheit und damit einhergehende kurzfristige Engpässe in der Stromversorgung zu möglichen Szenarien geworden, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen. Strom ist in unserem Alltag allgegenwärtig. Ob im Supermarkt an der Kasse, beim Telefonieren oder im Haushalt: von Abzugshaube über Herd und Waschmaschine bis zur Zahnbürste – vieles funktioniert nur mit Strom. Und wenn der Strom doch einmal ausbleibt?

„Viele Menschen machen sich keine Gedanken darüber, was alles im Falle eines längeren flächendeckenden Stromausfalls nicht mehr funktioniert.“, sagt Bürgermeister Dirk Runge. „Daher möchten wir unsere Bürgerinnen und Bürger dafür sensibilisieren und informieren, was im diesem Fall zu tun ist und was vorsorglich im Haus sein sollte. Auch die Stadtverwaltung hat für diesen unwahrscheinlichen, aber durchaus möglichen Notfall bereits Vorkehrungen getroffen.“

Notfall-Infopunkte (NIP) und „Leuchtturm“ als Anlaufstellen
Bei einem längeren flächendeckenden Stromausfall oder bei Totalausfall der Telefonnetze aktiviert die Stadtverwaltung kurzfristig sogenannte Notfall-Infopunkte – kurz NIP. Bürgerinnen und Bürger können dort Notrufe absetzen, wenn dies Zuhause nicht mehr möglich ist, und auch kleinere Hilfeleistungen erhalten. Alle drei Burscheider NIPs befinden sich im Bereich von Feuerwachen. Die Feuerwachen selbst müssen nicht betreten werden, um die Arbeit der Feuerwehr im Notfall nicht zu behindern.

Notfall-Infopunkte (NIP):

  • im Bereich der Feuerwache Stadtmitte
    Bürgermeister-Schmidt-Str. 15, 51399 Burscheid
     
  • im Bereich der Feuerwache Hilgen
    Kölner Str. 117, 51399 Burscheid
     
  • im Bereich der Feuerwache Dierath
    Dierath 11, 51399 Burscheid

„Leuchtturm-Treffpunkt“:
Das Kinder- und Jugendzentrum "Megafon", Montanusstr. 15, 51399 Burscheid dient im Falle eines flächendeckenden und länger anhaltenden Stromausfalls als sogenannter "Leuchtturm". In der Zeit von 8:00 bis 20:00 Uhr können sich Bürgerinnen und Bürgern in diesem besonderen Notfall in der zentralen Anlaufstelle über die aktuelle Gesamtlage informieren, erhalten Hilfestellungen und die Möglichkeit, sich aufzuwärmen.

Internetseite hält Informationen bereit
Alle Informationen zu Vorsorgemaßnahmen und richtigem Verhalten im Notfall hat die Stadt Burscheid auch auf der städtischen Internetseite unter  www.burscheid.de/vorsorgen-fuer-stromausfall zusammengestellt. Darüber hinaus finden Sie hier auch weiterführende Informationsangebote des Rheinisch-Bergischen Kreises und des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK).

Informationen in Papierform bereithalten – städtischer Flyer gibt Überblick
Bitte bedenken Sie, dass im Falle eines Stromausfalls ggf. nicht mehr auf digitale Informationen zugegriffen werden kann. Halten Sie daher wichtige Informationen auch in Papierform bereit.

Die Stadt Burscheid hat alle Informationen der Internetseite auch in einem übersichtlichen Flyer zusammengestellt, den Sie bequem Zuhause ausdrucken können. Einige Exemplare liegen auch im Rathaus und der Stadtbücherei zur Mitnahme aus.

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort