Sternsinger-Aktion 2022:

Sternsinger der Pfarrgemeinde St. Laurentius überbrachten dem Burscheider Rathaus den Segen

 

Sternsinger mit Diakon Reimund Scheurer überbrachten Verwaltungschef Dirk Runge den Segen für das Rathaus (Quelle: Stadt Burscheid)

Sternsinger mit Diakon Reimund Scheurer überbrachten Verwaltungschef Dirk Runge den Segen für das Rathaus (Quelle: Stadt Burscheid)

Eine Sternsinger-Gruppe der Pfarrgemeinde St. Laurentius besuchte im Rahmen der bundesweiten 64. Aktion Dreikönigssingen auch wieder das Rathaus. Aufgrund der Einschränkungen durch die Corona-Pandemie waren es dieses Mal nur wenige Kinder in Begleitung von Diakon Reimund Scheurer. Mit dem Kreidezeichen „20*C+M+B+22“ überbrachten die als kleine Könige verkleideten Burscheider Kinder den Segen „Christus segne dieses Haus“ in das Verwaltungsgebäude.

Gesund werden – gesund bleiben. Ein Kinderrecht weltweit“
so lautet das Motto der Sternsinger-Aktion 2022. Jedes Jahr sammeln die Sternsinger Geld für Kinder überall auf der Welt. In diesem Jahr steht die Gesundheitsversorgung von Mädchen und Jungen in Afrika im Mittelpunkt der Aktion. Tagtäglich sterben in Afrika Babys und Kleinkinder an Mangelernährung, Lungenentzündung, Malaria und anderen Krankheiten, die man vermeiden oder behandeln könnte. Die Folgen des Klimawandels und der Corona-Pandemie stellen zusätzlich eine erhebliche Gefahr für die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen dar.

Wie in jedem Jahr unterstützt auch die Stadt Burscheid die Solidaritätsaktion „Dreikönigssingen 2022“. Die Kinder mit ihren erwachsenen Begleitpersonen erhielten vor dem Rathaus eine Überraschungstüte mit Süßigkeiten und eine Geldspende zur Weiterleitung an das Kindermissionswerk.

Im Foyer wurde die Sternsinger-Gruppe herzlich von Verwaltungschef Dirk Runge begrüßt. „Gerne unterstützen wir die Solidaritätsaktion weiter, in deren Mittelpunkt in diesem Jahr das Thema „Gesundheit“ steht, und freue mich über den Segen, den das Rathaus gut gebrauchen kann“.

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort