Klavierreihe 2021

Der Kulturverein Burscheid e. V. lädt ins KulturBadehausBuscheid ein

Maria Baptist (Foto: A. Stark)

Maria Baptist (Foto: A. Stark)

Agapi Triantafyllidi (Foto: Chr. Manousakis)

Agapi Triantafyllidi (Foto: Chr. Manousakis)

Musikgedankentheater (Foto: L. Koenekamp)

Musikgedankentheater (Foto: L. Koenekamp)

10. September um 19:30 Uhr, Jazz vom Feinsten
„Facing Duality“- Maria Baptist (Klavier/Komposition), Jan v. Klewitz (Altsaxophon) Berlin/New York
Die beiden „Schwergewichte der Deutschen Jazzszene” (Dlf Kultur), Pianistin & Komponistin Maria Baptist, die schon 2018 im KulturBadehausBurscheid zu Gast war, und Saxophonist Jan von Klewitz präsentieren mit Facing Duality „eine Neudefinition der klassischen Moderne” (Jazzthing). 

Die preisgekrönte Musikerin Maria Baptist gilt als „Schlüsselfigur des modernen Jazz“ (AAJ). Sie präsentiert ihre eigene Musik in einem breiten Spektrum - von Piano Solo- „Seelenzauberin am Flügel“(All About Jazz) bis hin zu Konzerten mit ihrem eigenen Jazz-Orchester. Jan von Klewitz zählt mit seiner unverwechselbaren Saxophon-Stimme zu einem der führenden Musiker der deutschen Jazz-Szene. Während seiner Laufbahn hat Jan von Klewitz in hunderten von Kollaborationen und auf den richtungsweisenden europäischen Jazzfestivals gespielt. www.mariabaptist.com

Zum Beethoven Jubiläum:

19. September um 18:00 Uhr,BEETHOVEN for(ever) Young
„Beethoven ganz klassisch“  – Klaviersonate Nr. 2 F-Dur, op. 10 und Trios Agapi Triantafyllidi (Klavier), Nicola Pancic (Violine), Davit Melkonyan (Cello) sind das Trio Eros Köln

Bereits in der ersten „Klavierreihe“ 2017 begeisterte die damals noch Ausnahmestudentin Agapi Triantafyllidi mit einem temperamentvollen Soloabend am Flügel. Nun- nach auch sehr erfolgreichem Masterabschluss im Ensemblespiel- kommt die ausgebildete Konzertpianistin ins KulturBadehausBurscheid zurück und präsentiert uns zu Ehren Ludwig van Beethovens nicht nur Ihr eigenes pianistisches Feingefühl, sondern auch ebenfalls sehr ambitionierte Kollegen, mit denen sie ein Trio geformt hat, das in der Lage ist, der vermeintlichen

„Beethovenschwere“ Flügel zu verleihen… www.agapiano.com

25. September um 19:30 Uhr,BEETHOVEN for(ever) Young
„Beethoven-Unsterblichkeit für Fortgeschrittene“ – Kabarettistin Tina Teubner (Stimme), Steven Picard (Violine), Ben Süverkrüp (Autor+ Klavier) sind das Musikgedankentheater Köln

Beethoven kann nicht sterben. Wer, wenn nicht er, Beethoven, soll die Musik der Zukunft schreiben? Die Musik der Freiheit und des neuen Menschen? Er fasst einen Entschluss: Eine Komponiermaschine muss her; eine, die in der Lage ist, seine Arbeit fortzusetzen. Und es gibt nur einen, der der Aufgabe gewachsen ist, diese Beethovenmaschine zu bauen: Johann Nepomuk Mälzel, kaiserlich musikalischer Hofkammermaschinist, Erfinder des Metronoms und verschiedener Musikautomaten…

Das Musikgedankentheater um die Kabarettistin Tina Teubner schafft eine Verbindung zweier Welten: Beethovens Sonaten für Violine und Klavier, aufs Engste verwoben mit einer Erzählung, die Pianist und Autor Ben Süverkrüp eigens für diesen Abend geschrieben hat, und nähert sich so auf ganz besondere Weise dem Jahrhundert Musikgenie. www.musikgedankentheater.de

Alle Tickets unter www.kulturverein-burscheid.de oder www.bergisch-live.de

Für die beiden Beethovenabende gilt:

Dank der Förderung durch BTHVN2020/21 aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, des Landes Nordrhein-Westfalen, des Rhein-Sieg-Kreises und der Stadt Bonn bei freiem Eintritt für Jugendliche, auch Zähltickets online über die Ticketanbieter, Info im Rathaus, Büro des Kulturvereins oder im Kleinen Hilgener Dorflad

Quelle: Kulturverein Burscheid e.V., Pressemitteilung vom 01.09.2021

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort