Glasfaserausbau startet in Burscheid

erste Teilgebiete von Ösinghausen und Kippekofen werden ausgebaut - Vorvermarktung jetzt auch in Hilgen gestartet

v.l.n.r . Stefan Caplan, Dennis Kornehl, Udo Birkenbeul

v. l. n. r.: Stefan Caplan, Dennis Kornehl, Udo Birkenbeul

Seit mehreren Wochen läuft in Burscheid in den Ortsteilen Ösinghausen, Benninghausen und Kippekofen die Quotenerreichung für den kostenfreien Glasfaserausbau durch den Internetanbieter novanetz. Kippekofen sowie mehrere Bereiche in Ösinghausen haben die notwendige Quote bereits erreicht. Weitere Straßenabschnitte befinden sich noch in der Vermarktung.

Damit startet jetzt in Burscheid der Ausbau von Glasfaseranschlüssen bis ins Haus (FTTH). Die Baumaßnahmen werden im zweiten Quartal 2021 beginnen.

„Wir nähern uns mit dem Baustart im Ortsteil Ösinghausen und dem Vermarktungsstart im nächsten Abschnitt Burscheid-Hilgen unserem Ziel einer flächendeckenden Breitband-Glasfaserversorgung für ganz Burscheid. Wir bitten jeden Ortsteil, der aktuell noch nicht angeschlossen wird, um Geduld. Es handelt sich hierbei um ein sehr großes Vorhaben. Wir sind jedoch auf dem richtigen Weg, was mich sehr freut. Auch wenn man aktuell mit der Versorgung vielleicht zufrieden ist, steigen die Anforderungen. Für jeden unserer Bürgerinnen und Bürger – ob jung oder alt – sind mit dem Ausbau Vorteile verbunden. Allein die Wertsteigerung einer Immobilie darf nicht unterschätzt werden“, so Bürgermeister Stefan Caplan.

Die Hilgenerinnen und Hilgener können sich ab sofort bei novanetz melden, um den Glasfaserausbau ohne Baukostenzuschuss bei sich vor Ort zu sichern. Bei Fragen können sich Anwohner direkt an novanetz (burscheid@novanetz.de, Telefon-Nr. 0511 99998038) wenden.

Machen in Hilgen 800 Haushalte mit, startet im Sommer auch hier der Ausbau der neuen modernen Infrastruktur, die den gesamten Ortsteil an die Zukunft anschließt:

Weitere Informationen sind auf der Website von novanetz zu finden: https://www.novanetz.de/ausbaugebiete/ortsteile/51399-burscheid

Über Primevest Capital Partners
Primevest Capital Partners ist eine pan-europäische Investmentboutique, die innovative Investment­strategien in den Assetklassen Parken, Telekommunikation sowie zeitgemäßes und bezahlbares Woh­nen umsetzen kann. In unseren Kerngeschäftsfeldern sind wir einer der führenden Anbieter in Europa. Dabei verfolgen wir das Ziel, unseren Kunden attraktive und nachhaltige Renditen zu ermöglichen. Primevest Capital Partners verwaltet mit rund 30 Mitarbeitern in Utrecht/Niederlande und Berlin aktuell ein Vermögen von 1,7 Milliarden Euro, verteilt auf acht sektorspezifische Fonds und zwei individuelle institutionelle Mandate.

Über GFS
GFS ist ein fachlich kompetentes Team mit mittlerweile 20 Jahren Erfahrung im Bereich des Glasfasernetz-ausbaus. Vom Beginn der Privatisierung im Telekommunikationsbereich an, hat GFS alle relevanten Ausbauprojekte in Deutschland begleitet. GFS bietet ein Leistungsportfolio in hoher Qualität von der Planung über die Ausführung bis hin zur Dokumentation an. Durch langjährige Erfahrung, erfolgreich abgeschlossene Projekte als Generalunternehmer und nicht zuletzt durch seine engen Kundenkontakte zu anderen Telekommunikationsunternehmen weiß GFS, worauf es bei der schlüsselfertigen Übergabe von Projekten und Netzen ankommt.

Über novanetz
novanetz ist ein Internetanbieter, der sich auf echte Glasfaserprodukte spezialisiert hat, die dort verfügbar sind, wo das Glasfasernetz bis ins Haus geht. Das Unternehmen bietet Highspeed Internetprodukte an, die das enorme Potenzial der neuen Glasfaser-Technologie ausnutzen – mit modernen, zeitgemäßen Download- und Upload-Geschwindigkeiten, die herkömmliche Technologien wie Kabelnetze oder VDSL nicht bieten können. Gemeinsam mit ihren Partnern trägt novanetz aktiv zur Breitband-Zielsetzung der Bundesregierung bei, indem Regionen, die gegenwärtig noch nicht an ein Glasfasernetz angeschlossen sind, mit Glasfaseranschlüssen direkt bis in die Häuser versorgt werden. Beim Aufbau und Betrieb der Glasfaser-Infrastruktur arbeitet novanetz mit Partnern wie lokalen Energieversorgern, Bauunternehmen oder Kommunen zusammen.

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort