Coronavirus im Rheinisch-Bergischen Kreis

9.205 bestätigte Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis - 992 Personen sind aktuell infiziert, davon 44 in Burscheid - Stand: 14.04.2021

Logo Rheinisch-Bergischer Kreis

Kontinuierlich steigende Inzidenzen im Rheinisch-Bergischen Kreis – Krisenstab berät unter Teilnahme des Landrats weiteres Vorgehen 

Rheinisch-Bergischer Kreis. Aufgrund der konstant steigenden Inzidenzwerte im Rheinisch-Bergischen Kreis berät der Krisenstab gemeinsam mit Landrat Stephan Santelmann in einer heutigen Sitzung am späten Nachmittag, welche Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung ergriffen werden können. Dabei geht es darum, die aktuelle Situation zu bewerten sowie über das weitere Vorgehen zu beraten, um den Menschen im Rheinisch-Bergischen Kreis eine Perspektive zu bieten.

Aktuelle Zahlen
Im Rheinisch-Bergischen Kreis sind 80 weitere bestätigte Corona-Fälle bekannt geworden: 34 in Bergisch Gladbach, 3 in Burscheid, 6 in Kürten, 15 in Leichlingen, 4 in Odenthal, 4 in Overath, 4 in Rösrath und 10 in Wermelskirchen. Es gelten 26 weitere Personen als genesen. 992 Personen sind aktuell infiziert. Es befinden sich 1.645 Personen in Quarantäne, das sind 300 mehr als am Vortag. Über die Anzahl der stationären Patienten im Rheinisch-Bergischen Kreis kann heute keine Angabe gemacht werden. Die 7-Tage-Inzidenz liegt laut Landeszentrum für Gesundheit NRW (LZG) nun bei 190,6.

In den Schnellteststellen im Rheinisch-Bergischen Kreis wurden am Mittwoch 3.776 Corona-Antigentests durchgeführt, wovon 18 Testergebnisse positiv waren. Die positiven Testergebnisse sollen grundsätzlich mit einem nachfolgenden PCR-Test auf das Vorliegen einer Corona-Infektion überprüft werden.

Es gibt leider 5 weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion, die dem Gesundheitsamt des Rheinisch-Bergischen Kreises jetzt bekannt wurden. Es handelt sich um eine über 80-jährige Person aus Bergisch Gladbach, eine über 80-jährige Person aus Overath, eine über 80-jährige Person aus Wermelskirchen und zwei über 80-jährige Personen aus dem Senioren-Park Carpe Diem in Wermelskirchen.

Aktuelle Zahlen
Insgesamt gibt es nun 9.205 bestätigte Corona-Fälle im Rheinisch-Bergischen Kreis. Diese verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Bergisch Gladbach (3.623), Burscheid (693), Kürten (473), Leichlingen (1.043), Odenthal (333), Overath (1.071), Rösrath (800) und Wermelskirchen (1.169).

124 Todesfälle im Rheinisch-Bergischen Kreis stehen im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion: Bergisch Gladbach (38), Burscheid (1), Kürten (3), Leichlingen (27), Odenthal (3), Overath (18), Rösrath (5) und Wermelskirchen (29).

Von den 9.205 bestätigten Fällen gelten 8.089 Personen inzwischen als genesen. Diese verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Bergisch Gladbach (3.192), Burscheid (648), Kürten (415), Leichlingen (922), Odenthal (290), Overath (944), Rösrath (687) und Wermelskirchen (991).

992 Personen sind aktuell infiziert. Diese verteilen sich wie folgt auf die Kommunen: Bergisch Gladbach (393), Burscheid (44), Kürten (55), Leichlingen (94), Odenthal (40), Overath (109), Rösrath (108) und Wermelskirchen (149).

1.645 Personen befinden sich in Quarantäne. Bergisch Gladbach (630), Burscheid (68), Kürten (104), Leichlingen (116), Odenthal (78), Overath (183), Rösrath (216) und Wermelskirchen (250).

Das Dashboard zu den Corona-Fällen im Rheinisch-Bergischen Kreis gibt es hier: arcg.is/1189D, die entsprechende mobile Version hier: https://arcg.is/1X5mLy.

Bürgerhotline des Gesundheitsamtes mit neuer Rufnummer
Die Bürgerhotline des Gesundheitsamtes für den Rheinisch-Bergischen Kreis hat eine neue Rufnummer. Sie ist von Montag bis Donnerstag von 8 bis 16 Uhr sowie Freitag von 8 bis 15 Uhr und am Wochenende von 10 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 02202 131415 erreichbar. Anrufe an die bisherige Nummer werden umgeleitet.
 

Schnelltests im Rheinisch-Bergischen Kreis

Hinweise zum Thema und Teststellen im Rheinisch-Bergischen Kreis finden Sie unter https://www.rbk-direkt.de/schnelltests.aspx.
 

Informationen zur Impfung im Rheinisch-Bergischen Kreis

Zurzeit erhalten Impfungen

  • Senioren über 80 Jahren - die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) organisiert die Terminvergaben. Für Terminreservierungen stehen die Hotline 0800 116 117 01 sowie die Website www.116117.de zur Verfügung. Sie erhalten hier auch den Termin für die notwendige Folgeimpfung.
  • weitere Berufsgruppen sowie Menschen in Einrichtungen, beispielsweise Angestellte in Kitas, Grundschulen, Förderschulen, der Kindertagespflege und in Einrichtungen der Jugendhilfe.  Angesprochen werden die Berufsgruppen im Rheinisch-Bergischen Kreis jeweils über ihren Arbeitgeber. Einzelpersonen werden gebeten, von telefonischen oder elektronischen Anfragen abzusehen.
  • Einzelfallentscheidungen für vorgezogene Coronaschutzimpfungen - Der Antrag ist bei dem Kreis zu stellen, in welchem sich der Erstwohnsitz oder der gewöhnliche Aufenthaltsort befindet. Voraussetzung ist ein ärztliches Attest. Für eine Einzelfallentscheidung kommen Menschen in Frage, die eine seltene oder besonders schwere Erkrankung haben, so dass ein Arzt die Gefahr schwerer Folgen im Falle einer Coronaerkrankung sieht.

Alle Informationen zu den Impfangeboten im Rheinisch-Bergischen Kreis finden Sie unter www.Impfzentrum-rbk.de.

Quelle: Presseinformationen des Rheinisch-Bergischen Kreis

Alle Informationen des Rheinisch-Bergischen-Kreis zum Thema "Coronavirus" finden Sie  hier.
 

Stadt Burscheid mit eigenem Informationsangebot "Rund um das Coronavirus"

Die Stadt Burscheid hat auf einer eigenen Seite wichtige und hilfreiche Informationen rund um das Coronavirus zusammengestellt. Hier finden Sie Aktuelles zur Lage, Hilfsmöglichkeiten und Ansprechpartner für Bürger sowie Informationen zu Unterstützungsmögichkeiten für Unternehmen, Selbstständige und Künstler. https://www.burscheid.de/aktuelles/corona-aktuelle-infos

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort