Bundestagswahl am 26. September 2021

Wahlbenachrichtigungen werden verschickt

Flaggen wehen vor dem Reichstagsgebäude

Etwa 14.000 wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger erhalten in den nächsten Tagen ihre Wahlbenachrichtigung für die Bundestagswahl am 26. September. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt wahlberechtigt zu sein, sollte sich kurzfristig mit dem Burscheider Wahlamt in Verbindung setzen.

Möglichkeit per Briefwahl nutzen
Wie auch in den letzten Jahren besteht die Möglichkeit per Briefwahl zu wählen. Aufgrund der Corona-Pandemie rechnet das Wahlamt damit, dass das Briefwahlaufkommen erheblich ansteigt. Wahlamtsleiter Holger Wilke: „Bei der Kommunalwahl im letzten Jahr war das Briefwahlaufkommen mit knapp 24 Prozent fast doppelt so hoch wie bei der Kommunalwahl 2014, bei der nur 13 Prozent der Wählerinnen und Wähler die Möglichkeit der Briefwahl nutzten“.

Die Briefwahlunterlagen können schriftlich angefordert werden. Dazu kann der auf  der Rückseite der Wahlbenachrichtigung abgedruckte Antrag genutzt werden. Innerhalb des Bundesgebietes entstehen dafür keine Portokosten. Auch eine Anforderung per Email an das Wahlamt oder direkt online auf der Homepage der Stadt Burscheid ist möglich.

Wahlbenachrichtigung mit individualisiertem QR-Code
Auf der Wahlbenachrichtigung befindet sich ein individualisierter QR-Code, mit dem die Wahlberechtigten die Briefwahlunterlagen online beantragen können. Der QR-Code überträgt die erforderlichen persönlichen Daten automatisch auf die Antragseite für die Online-Beantragung. Lediglich eine abweichende Versandanschrift muss noch eingegeben werden. Wer die Wahlbenachrichtigung nicht abwarten möchte kann bereits die Online-Beantragung auf der Homepage der Stadt Burscheid www.burscheid.de nutzen.

Persönliche Beantragung der Briefwahl ab 23. August möglich
Ab dem 23. August kann die Briefwahl auch persönlich im Direktwahlbüro im Haus der Kunst, Höhestraße 5, 51399 Burscheid (neben dem Rathaus) beantragt werden. Dazu ist die Wahlbenachrichtigung und der Personalausweises vorzulegen. Außerdem besteht dort auch die Möglichkeit direkt zu wählen. Bei der Abholung der Wahlunterlagen für einen anderen Wahlberechtigten ist eine schriftliche Vollmacht vorzulegen.

Corona- Schutzregeln sind zu beachten
Der Zutritt im Direktwahlbüro (Haus der Kunst) ist nur einzeln zulässig und außerdem dürfen die Räume nur mit einem Mund-Nasenschutz betreten werden.

Kostenfreie Beförderung durch die Deutsche Post
Die Briefwahlunterlagen, die an das Wahlbüro zurückzuschicken sind, werden kostenfrei von der Deutschen Post befördert. Lediglich die Briefe aus dem Ausland sind ausreichend zu frankieren. Alle Anträge müssen persönlich von der Antragstellerin oder dem Antragsteller unterschrieben sein.

Öffnungszeiten des Wahlbüros

montags08:15 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
dienstags08:15 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
mittwochsgeschlossen
donnerstags 08:15 Uhr bis 12:00 Uhr und 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr
freitags 08:15 Uhr bis 12:00 Uhr


Für Fragen rund um die Wahl
Alle Fragen rund um die Wahl beantworten die Mitarbeiterinnen des Wahlamtes, Frau Becker (Tel. 670-303),
Frau Lamsfuß (Tel. 670-138) und Frau Gräber (Tel. 670-118).

Per E-Mail ist das Wahlamt unter wahlen@burscheid.de zu erreichen. Ausführliche Informationen rund um die Wahl gibt es unter www.burscheid.de.

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort