B 51 - Hilgener Kreisverkehre

Erstellungs- und Anwuchspflege im Frühjahr 2022 abgeschlossen - Gestaltungsmaßnahmen erst nach Übernahme

Verkehrszeichen Kreisverkehr

Jede/r, der auf der B 51 durch Hilgen fährt, sieht sie: die drei relativ neuen Kreisverkehre. Und manch einer fragt sich, warum diese noch spärlich bepflanzt und kaum gestaltet sind. Der Grund dafür liegt darin, dass, bevor es zu einer Übernahme durch die Stadt Burscheid kommen kann, der Straßenbaulastträger Straßen NRW seiner Erstellungs- und Anwuchspflege nachkommen muss. Alle Pflegemaßnahmen werden derzeit noch vom Landesbetrieb/ Straßenmeisterei durchgeführt.

Sowohl die Technischen Werke Burscheid (TWB) als auch die Stadtverwaltung schätzen die Bedeutung der Gestaltung der Kreisverkehrsflächen für das Erscheinungsbild Hilgens hoch ein. Deshalb sind sie seit der Herrichtung dieser Flächen auch in einem ständigen Austausch mit dem Landesbetrieb Straßen NRW, der bei planmäßigem Vertragsablauf noch bis Frühjahr 2022 für die Pflege zuständig ist.

Bei verschiedenen Ortsterminen von Stadt und TWB mit Vertretern des Landesbetriebs waren sich alle einig darüber, dass die Mängel, z. B. unzureichende Auffüllung und Qualität des gelieferten Oberbodens und Verunreinigungen mit Bauschutt, nachgebessert werden müssen. Erst wenn sich der Flächenzustand nach Ablauf der Frist für die Anwuchspflege verbessert haben sollte und auch die Durchführung der zugesicherten Maßnahmen gelungen sein sollten, entscheidet die Stadt Burscheid über die Übernahme. Dazu gehört dann auch der zu leistende Unterhaltungsaufwand.

Das Erscheinungsbild der Kreisverkehre kann dann – in Abstimmung mit der Politik – zukünftig positiv verändert werden. Die Kosten hierfür müssten dann allerdings auch von der Stadt Burscheid getragen werden. Eine „Sponsoring-Lösung“, wie z. B. Werbung für ein ortsansässiges Unternehmen, ist grundsätzlich denkbar. Auch ein Ideenwettbewerb, und damit eine Identifizierung der Bürgerinnen und Bürger mit der Gestaltung der drei Projekte, könnte dann ausgeschrieben werden. Berücksichtigt werden müssen allerdings bei allen Gestaltungsüberlegungen die in den Kreisverkehren vorhandenen Versorgungsleitungen.

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort