08. April 2020

Wandern im Bergischen während der Corona-Krise

"Das Bergische" bittet darum, beliebte Wanderwege zu meiden und sich beim Wandern an die zurzeit geltenden Kontaktbeschränkungen zu halten.
Zu  zweit  ist  das  Wandern  in  der Corona-Krise erlaubt (Foto: Dominik Ketz im Auftrag von „Das Bergische“)

Zu zweit ist das Wandern in der Corona-Krise erlaubt (Foto: Dominik Ketz im Auftrag von „Das Bergische“)

Wandern ist gesund und gerade in der aktuellen Situationder Corona-Krise möchten viele Menschen sich am Wochenende an der frischen Luft erholen. Allerdings waren am vergangenen Wochenende gerade auf den beliebtesten Wanderwegen, z. B. im Eifgenbachtal oder an der Bevertalsperre,sehr viele Menschen unterwegs. „Daher bitten wir die Menschen, bei ihren Wanderaktivitäten an den kommenden Feiertagen und in der Phase der Kontaktsperre nach Möglichkeit diese sehr beliebten Wanderwege zu meiden“, bittet Tobias Kelter, Geschäftsführer von „Das Bergische“, der Tourismusgesellschaft des Oberbergischen, des Rheinisch-Bergischen und der bergischen Kommunen des Rhein-Sieg-Kreises.

„Unsere Region verfügt über ein hervorragendes Wanderwegenetzmit über 4.000 Kilometern ausgeschilderten Wanderwegen, da gibt es noch viele Orte und Wege zu entdecken“, so Kelter weiter.

Folgende Orte bzw. Wege bittet „Das Bergische“ in dieser Zeit nach Möglichkeit nicht zu besuchen:

  • Bevertalsperre (Hückeswagen)
  • Eifgenbachweg (Burscheid/Odenthal)
  • Wanderparkplatz Schöllerhof (Odenthal)
  • Wanderwege rund um die DhünntalsperreKönigsforst (Bergisch GladbachWahner Heide (Rösrath/ Lohmar)
  • Hardt (Bergisch Gladbach)
  • Aggertalsperre (Gummersbach)
  • Eiberg (Lindlar)

„Darüber hinaus appellieren wir an die Menschen, sich auch bei ihren Wanderungen während der Corona-Krise an die geltenden Kontaktbeschränkungen zu halten, also z. B. nur als Familie oder maximal zu zweit unterwegs zu sein, bei der Begegnung mit anderen Wanderern einen Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern einzuhalten usw.“, lautet Kelters abschließen-der Appell.

Im Onlineshop von „Das Bergische“ werden unter www.dasbergische.de/de/shop/produktkatego-rien/karten/index.html fünf Wanderkarten angeboten, die alle aktuellen Wanderwege in der Region enthalten und eine gute Planungsgrundlage bieten. Online können diese Karten auch auf den Seiten der Geoportaledes Rheinisch-Bergischen und des Oberbergischen Kreises unter:

und kostenlos ausgedruckt werden.

Quelle: Pressemitteilung "Das Bergische" vom 08.04.2020

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort