08. Juni 2019

Stadtteilkino in Hilgen am 16. Juni

Filmklassiker - eine Handlung nach wahren Ereignissen...
Vorhang auf

Vorhang auf - Film ab für das Stadtteilkino in Hilgen!

Der Seniorenbeirat der Stadt Burscheid in Kooperation mit dem Initiativkreis „Hilgen lebt“ lädt zum Stadtteilkino am 16. Juni um 15:00 Uhr in die ehemalige Bahnhofsgaststätte des „Alten Bahnhof Hilgen“ ein. Einlass ist um 14:30 Uhr.

Gezeigt wird ein Filmklassiker nach der Vorlage von Carl Zuckmayer.

Filmdauer: 89 Minuten

FSK: 12 Jahre

Aus vorführrechtlichen Gründen darf der Filmtitel nicht genannt werden.

Zum Inhalt des Films:

Eine Bleibe müsste man haben, denkt der ehemalige Gefängnisinsasse. Und Arbeit und eine Aufenthaltsgenehmigung. Aber er hat nichts, nur einen Pappkarton. Er war nämlich lange Jahre auf Staatskosten "verreist."

Jetzt will er ehrlich werden und eine Arbeit annehmen. Die kriegt man aber nur mit Papieren, und diese kriegt man nur, wenn man Arbeit hat. Also ausweglos!

Da beschließt er auszuwandern. Dafür braucht man einen Pass, und den will ihm kein Beamter ausstellen. Zufällig sieht er in einem Trödelladen eine Hauptmannsuniform, und da kommt ihm eine Idee: Wie wäre es, wenn er mit einem Trupp Soldaten das Rathaus besetzt und sich den Pass selbst ausstellt?

In der Paraderolle einer der größten deutschen Komödianten, nach wahren Ereignissen, die sich Ende der 1890er Jahre bis 1906 in Berlin ereigneten.

Ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben.

Über eine Spende zur Finanzierung der Kosten für Vorführrechte und GEMA-Gebühren würden sich die Organisatoren allerdings sehr freuen.

Hinweis:

Da sich der neu gewählte Seniorenbeirat noch nicht konstituiert hat, hat die bisherige Seniorenbeiratsvorsitzende Barbara Sarx-Jautelat noch einmal die Organisation des Stadtteilkinos übernommen.

 

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort