92 Einsatzkräfte in Burscheid geehrt

Respekt und Anerkennung für den Dienst während der Flutkatastrophe 2021

Burscheider Feuerwehr
Ehrenmedaille

Bilder: Rheinisch-Bergischer Kreis / Joachim Rieger

Rheinisch-Bergischer Kreis. Landrat Stephan Santelmann hat 92 Feuerwehrmänner und -frauen aus Burscheid mit der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille geehrt. Diese Auszeichnung wurde für die Teilnahme an dem besonderen Einsatz während der Flut am 14. und 15. Juli 2021 verliehen.

Am 14. und 15. Juli des vergangenen Jahrs ereignete sich eine der größten Naturkatastrophen in der Geschichte Nordrhein-Westfalens. Betroffen waren große Teile des Landes, auch der Rheinisch-Bergische Kreis. Die kreisangehörigen Feuerwehren, darunter die Burscheider Einsatzkräfte, wurden in erhöhte Alarmbereitschaft versetzt. „Aber dennoch erlebten wir eine Einsatzsituation, die alles bisher Dagewesene bei Weitem übertraf“, sagt Landrat Stephan Santelmann.

Das Sturzflutereignis verwandelte kleine Bäche in reißende Fluten. Ganze Ortsteile wurden überschwemmt. Menschen wurden in ihren Häusern eingeschlossen und mussten in Sicherheit gebracht werden. Viele Gebäuden wurden vom Wasser beschädigt, Bäume entwurzelt, Infrastruktur zerstört. Hierdurch kam es zu über 3.000 Einsätzen im Rheinisch-Bergischen Kreis. Dabei wurden allein im Stadtgebiet Burscheid mehr als 125 Einsätze gefahren. Schnelles Eingreifen war unter anderem erforderlich im Hotel-Restaurant Haus Landscheid, welches akut von Überflutung bedroht war. Auch der Ortsteil Hamberg wurde besonders von den Wassermassen getroffen. Zusätzlich zu den Herausforderungen im eigenen Stadtgebiet unterstützte die Feuerwehr Burscheid zudem noch ihre Kameradinnen und Kameraden in Leichlingen mit der Entsendung zahlreicher Einsatzkräfte.

„Die Burscheider Feuerwehr war mit allen verfügbaren Kräften im Einsatz und war dauerhaft Anlaufstelle für den Führungsstab des Kreises. Sie waren für unsere Bürgerinnen und Bürger da. Sie haben auf eindrucksvolle Weise gezeigt, dass sich die Menschen, gerade in Notsituationen, auf sie verlassen können. Hierfür gilt ihnen allen mein aufrichtiger Respekt und meine Anerkennung“, so Landrat Stephan Santelmann.

Die Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille
Die altsilberne Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille wurde nach der Flut in NRW eigens für diesen Zweck gestiftet. Sie trägt auf der Vorderseite die Kurzbezeichnung des Einsatzes „Unwetterkatastrophe 2021“ sowie den Schriftzug „Dank den Helferinnen und Helfern“. Auf der Rückseite befindet sich das nordrhein-westfälische Landeswappen. Zusätzlich erhielten die Medaillenträgerinnen und -träger eine Urkunde. Landesweit erhalten insgesamt 62.000 Helferinnen und Helfer von Berufs- und freiwilligen Feuerwehren, Technischem Hilfswerk, Deutschem Roten Kreuz, Malteser Hilfsdienst, Arbeiter-Samariter-Bund, Johanniter-Unfall-Hilfe, Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft und Polizei die Auszeichnung. Im Rheinisch-Bergischen Kreis werden insgesamt 1.212 Personen geehrt. Die Ehrungen werden in der kommenden Woche in allen acht Kommunen durchgeführt. 

Weit über hundert Mal rückte die Feuerwehr Burscheid bei der Flutkatastrophe im Juli 2021 aus – und unterstützte zudem noch in Leichlingen. Gewürdigt wurde dieses hohe Engagement mit der Feuerwehr- und Katastrophenschutz-Einsatzmedaille.


Quelle: Presseinformatin des Rheinisch-Bergischen Kreis vom 22.06.2022

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort