Gut Landscheid

Gut Landscheid vor der Sanierung
Gut Landscheid vor der Sanierung

Bei Haus Landscheid handelt es sich um einen ehemals wasserumwehrten Rittersitz der zwischen 1718 und 1725 von Ernst Bertram von Hall und seiner Ehefrau Maria Anna von Hochstetten erbaut wurde. Das Herrenhaus ist flankiert von zwei Wohn- und Wirtschaftsgebäuden. Nach langem Leerstand konnte das Baudenkmal einer Nachnutzung zugeführt werden. Seit 2010 befindet sich in dem ehemaligen Rittersitz das Hotel & Restaurant Gut Landscheid. Dem gingen umfangreiche Sanierungs- und Anbaumaßnahmen voraus.

In Kooperation mit dem Klinikum Wersbach werden zudem vor Ort therapeutische Angebote vorgehalten.

Ein Besuch von Gut Landscheid lässt sich ausgezeichnet mit einer ausgiebigen Wanderung auf dem Bergischen Weg kombinieren, der in unmittelbarer Nähe verläuft.

Das Restaurant „1301“ auf Gut Landscheid hat vom „Großen Guide 2016“ für seine besonderen Leistungen eine Sonderauszeichnung. Lesen Sie hier.

Heiraten auf Gut Landscheid

Trauzimmer Gut Landscheid
Trauzimmer Gut Landscheid

Hier im romantisch gelegenen ehemaligen Rittersitz können Sie an festgelegten Terminen in der vollständig restaurierten Schlosskapelle den Bund fürs Leben schließen. Termine vereinbaren Sie bitte mit dem Standesamt der Stadt Burscheid.

Für die Bereitstellung der Räumlichkeiten wird ein Entgelt in Höhe von 325 Euro erhoben. Darin enthalten ist ein Verzehrgutschein in Höhe von 200 Euro für das Hotel-Restaurant Gut Landscheid. Dieser Gutschein ist nur am Tag der Eheschließung einlösbar.

Im Anschluss an die Trauung können Sie Ihre Hochzeit dann - ganz nach Wunsch - in dem schönen Ambiente von Gut Landscheid feiern. Außerdem verfügt das alte Barockschlösschen über eine Auswahl ansprechend eingerichteter Zimmer.

Lage Gut Landscheid

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort