19. Februar 2018

Kinderbetreuung

IHK-Wirtschaftsgremium und Stadt bemühen sich um Kinderbetreuung im Gewerbegebiet.
Kleinkinder beim Malen

Angestoßen in einer Sitzung des IHK-Wirtschaftsgremiums Ende 2017 haben sich am 24. Januar vier maßgebliche Unternehmen des Gewerbegebietes Massiefen gemeinsam mit der Stadt, der IHK Köln Geschäftsstelle Leverkusen/Rhein-Berg und dem zuständigen Kreisjugendamt zu einem ersten Austausch in der Frage einer ortsnahen Kinderbetreuungsmöglichkeit getroffen.

Standortnahe Betreuung für Kleinkinder

Die Unternehmen sehen vor dem Hintergrund des in einigen Bereichen wachsenden Fachkräftemangels und dem Wunsch, sich als familienfreundliche und attraktive Betriebe zu positionieren, den Bedarf einer unternehmensnahen Kinderbetreuung. Diskutiert wurde die Einrichtung einer Großtagespflege mit bis zu neun Plätzen im Gewerbegebiet Massiefen. Einigkeit bestand dahingehend, dieses Thema weiterzuverfolgen und ggf. weitere interessierte Unternehmen in den Kreis aufzunehmen.

Suche nach geeigneten Räumlichkeiten und Tagespflegekräften

Bei der Umsetzung gibt es zwei große Herausforderungen: Zum einen gilt es, geeignete Räumlichkeiten zu finden. Zum anderen werden ausgebildete Tagespflegekräfte für die Leitung der Einrichtung und die Betreuung von bis zu neun Kindern benötigt. Vor diesem Hintergrund – da sind sich der Vorsitzende des Wirtschaftsgremiums, Maryo Fietz, und Bürgermeister Stefan Caplan einig – sollen bereits jetzt Kontakte zu möglichen Eigentümern/Vermietern von Räumlichkeiten aufgenommen werden und Kontakte zu potenziellen Tagespflegekräften geknüpft werden.

Die beiden letztgenannten Zielgruppen sind herzlich eingeladen, sich an das Büro des Bürgermeisters, z. H. Herrn Caplan, Tel. 02174 670-101 oder per

E-Mail an buergermeister@burscheid.de, zu wenden. In etwa zwei Monaten wird sich der vielleicht bis dahin gewachsene Teilnehmerkreis zur nächsten Sitzung treffen.

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort