24. Oktober 2017

Stadtteilkino am 5. November

Gezeigt wird ein Film zum Jubiläumsjahr eines großen Reformators
Logo Stadtteilkino

Der Seniorenbeirat und die evangelische Kirchengemeinde laden am 5. November ins Burscheider Gemeindehaus, Hauptstraße 36, zu einem Kinonachmittag ein. Einlass ist um 15:00 Uhr.

2017 ist das Jubiläumsjahr eines großen Reformators. Die diesjährige Kinosaison in Burscheid wird mit einem Film zu diesem Thema beendet.

Aus vorführrechtlichen Gründen darf der Filmtitel nicht genannt werden.

Zum Inhalt des Films:

An einem stürmischen Herbstabend wird der Mann beinahe von einem Blitz getroffen und gelobt in seiner Not der Heiligen Anna, er wolle Mönch werden, wenn sie ihn nur aus diesem bedrohlichen Unwetter sicher errettet.

Von nun an fühlt er sich verpflichtet, sein Gelübde einzulösen, auch gegen den Willen des Vaters. Er geht in ein Augustinerkloster.

Erst als Priester erkennt er die Ungerechtigkeit, die den Menschen durch die Kirche angetan wird. Durch den Handel mit Ablassbriefen und weiteren Abgaben, die die Kirche verlangt, wird viel Geld von der Bevölkerung erpresst. Unbeirrbar, trotz Anfeindungen und Bedrohungen, setzt der Mönch seinen Kampf gegen diese Auswüchse fort. Die Reformation der Kirche ist sein Anliegen und führt zur Glaubensspaltung.

Der Film wurde an Originalschauplätzen gedreht und ist die letzte Filmrolle von Peter Ustinov als Friedrich der Weise.

Filmdauer: 118 Minuten. FSK: ab 12 Jahre.

Ein Eintrittsgeld wird nicht erhoben.

Über eine Spende zur Finanzierung der Kosten für Vorführrechte und GEMA-Gebühren würden sich die Organisatoren allerdings sehr freuen.

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort