02. Mai 2019

LEADER-Förderprojekt für Kinder und Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund

Schirmherr Bürgermeister Stefan Caplan blickt auf ein erfolgreiches Förderprojekt zurück
Gruppenbild bei der Abschlussveranstaltung

Foto: Herr Deubel (BWL)

Im Zeitraum von September 2017 bis Juli 2019 haben über 2.050 Kinder und Jugendliche an insgesamt 25 Ferienfreizeiten, Ausflügen und Veranstaltungen im  Rahmen des Förderprojekts im Bergischen Land teilgenommen. Die Teilnahme war für alle Kinder kostenfrei! Das Förderprojekt „Leader Bergisches Wasserland“ umfasst ein Maßnahmenvolumen von ca. 48.000 Euro; der Tischtennisclub 1948 Grün-Weiß Burscheid e.V. (TTC) wurde mit ca. 31.000 Euro unterstützt.

Überzeugt von der Wichtigkeit und den Inhalten des Gesamtprojektes hat Bürgermeister Stefan Caplan gerne die Schirmherrschaft übernommen und seine Unterstützung tatkräftig eingebracht. Am 26. April wurden teilnehmende Kinder vom Bürgermeister besonders geehrt.

Wer ist Träger des Projekts?
Koordinator  und Träger des Projekts ist der Tischtennisclub Burscheid.

Was wurde innerhalb des Projekts angeboten?
Der TTC hat insgesamt  25 Aktionen organisiert. In diesen Aktionen wurden im Zeitraum von zwei Schuljahren Maßnahmen zu vielen Themen erarbeitet, z. B. Sport AG, Teamprojekte, Energiewirtschaft, Holzwirtschaft, Wasserwirtschaft, Naturerlebnis, Freizeitgestaltung und Sportvereine in Burscheid etc..

Wo haben die Aktionen stattgefunden?
Mit den Kindern und Jugendlichen wurden im Bergischen Land Teamförderungs- und Integrationsprojekte umgesetzt, z. B. in der Montanus-Grundschule, im Freilichtmuseum Lindlar, in einem Steinbruch, an den Talsperren Sengbach und Dhünn, im Naturerlebnispark Waldbröl, zur Holzwirtschaft in Odenthal und Hückeswagen und in der Kläranlage Hückeswagen.

Was war das Ziel des Projektes?
Ziel des Projektes war die Förderung der Sozialkompetenz in den Bereichen Prävention, Aufklärung und Persönlichkeitsentwicklung sowie Inklusion, Integration und Partizipation mittels Teamprojekten.

Wie konnte das Ziel erreicht werden?
Der TTC hatte im Vorfeld durch Kooperationen synergetische Strukturen entwickelt, die innovative Modelle der Jugendförderung ermöglichten. Durch die verschiedenen Aktionen und  Maßnahmen sowie durch die Fachkompetenz der einzelnen Betreuer konnten die gesteckten Ziele erreicht werden.

Höhepunkte des Projekts:
Der enorme Erfolg des Projektes kann z. B. am Zirkusprojekt der Montanusschule abgelesen werden. Eine Woche lang haben insgesamt  280 Kinder zusammen mit 24 Lehrkräften ein buntes Zirkusprogramm einstudiert. 250 Zuschauer konnten die Vorführungen miterleben.

An den Ferienfreizeiten haben insgesamt 120 Kinder teilgenommen.

Die AWO wird am Familientag –am 25. Mai 2019  –  mit einem Kibaz- Projekt  (Kinderbewegungsabzeichen)  auch die Kinder der Burscheider Kindertagesstätten einbeziehen.

Dank an alle Kooperationspartner, finanziellen Unterstützer und Ehrenamtler:
Ein ganz besonderer Dank gilt den Kooperationspartnern,  denn nur durch die Bereitschaft und die Stärken, sich in die verschiedenen Aktionen mit einzubringen, konnten die Kinder gut erreicht und mit Erfolg motiviert werden. Im Einzelnen waren das:

Die Projektgruppe: Runder Tisch „Vernetzung Schule und Verein“

Die Vereine:  Burscheider Turngemeinde (BTG) Turngemeinde Hilgen (TGH), Ballspielverein Burscheid (BVB), Turnerbund Groß-Ösinghausen (TBÖ) und der Stadtsportverband (SSV).

Die Schulen: Montanus Grundschule (MGS), Ernst-Moritz-Arndt Grundschule (EMA) Hilgen, Gemeinschaftsgrundschule Dierath (GGD) und Johannes-Löh-Gesamtschule.(JLGS)

Die Offene Ganztagsschule (OGS): Förderverein Betreuungsangebote in Burscheid e.V. (FV BIB).

Die Träger der Jugendhilfe:  Arbeiterwohlfahrt (AWO), Kinder- und Jugendzentrum  Megafon, Katholische JugendAgentur, Jugendmigrationsdienst und Jugendbüro

Finanzielle Unterstützungspartner:
Dank der LEADER- Mittel konnten 65% der Ausgaben gedeckt werden. Weiteres großzügiges Spenden-Engagement ermöglichte eine erfolgreiche Realisierung des Projekts. Im Namen der Kinder danken wir herzlich den Unterstützern Adient Ltd & Co. KG, Klinik Wersbach GmbH, Allianzstiftung für die Jugend, Förderverein der Montanus-Grundschule, Burscheid-Stiftung der Kreissparkasse Köln.

Ehrenamtliche Leistungen
Einen weiteren ganz großen Dank richten wir an die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer. Sie haben in den zwei Jahren des Projekts insgesamt 343 Stunden ehrenamtlich geleistet. Herzlichen Dank an alle!

Was ist LEADER?
LEADER ist ein europäisches Förderprogramm mit dem Ziel, die ländlichen Gebiete zu stärken und zu entwickeln. Der Begriff ist eine französische Abkürzung, die übersetzt „Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“ bedeutet. LEADER kann Projekte zu fast jedem Thema fördern, z. B. Wirtschaft, Wohnen, Tourismus, Dorfentwicklung, Lebensqualität, Prävention, Integration und Klimawandel. Es bewerben sich häufig Vereine um eine Förderung ihrer Ideen, das Programm steht aber allen Akteuren zur Verfügung. Das Auswahlgremium ist hauptsächlich mit Vereinsvertretern und Akteuren aus dem Bereich „Wirtschaft und Soziales“ besetzt. Bei einer erfolgreichen Bewerbung werden die Ausgaben zu 65% erstattet. Die Fördermittel kommen aus dem europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums sowie vom Land Nordrhein-Westfalen.

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort