25. April 2019

Integrationsfonds der Stadt Burscheid startet im April

Vereine, Initiativen, Kirchengemeinden, Bildungseinrichtungen und andere Akteure können ab sofort bis zu 1.000 Euro für Integrationsprojekte beantragen
Kasse mit Geld

Die Stadt Burscheid hat aus der Integrationspauschale des Bundes Zuwendungen erhalten. Daraufhin hat Bürgermeister Stefan Caplan der Politik vorgeschlagen, aus der Fördersumme 15.000 Euro für die Einrichtung eines städtischen Fonds zur Finanzierung von Integrationsprojekten zu verwenden. Der Integrationsrat und der Schul- und Sozialausschuss sind seinem Vorschlag jeweils einstimmig gefolgt. Eine entsprechende Richtlinie dazu wurde erlassen.

Bereits in den Jahren 2016 bis 2018 ist über ein Förderprogramm des Landes NRW ein ähnlicher Fonds in Burscheid finanziert worden, der jedoch Ende 2018 mit der Förderung ausgelaufen ist. Dieser Fonds wurde gut angenommen; es konnten über 30 Projekte mit Integrationsbezug in Burscheid ermöglicht werden.

Fördermittel bis 1.000 Euro können beantragt werden

Dieser erfolgreiche Ansatz der Vorjahre soll nun weiter verfolgt werden: Um neue Ideen umzusetzen und weitere Integrationsprojekte fördern zu lassen, können Vereine, Initiativen, Kirchengemeinden, Bildungseinrichtungen und andere Akteure ab sofort einen Antrag auf Fördermittel aus dem Integrationsfonds der Stadt Burscheid stellen. Die maximale Förderhöhe pro Projekt wurde aufgrund bisheriger Erfahrungen auf 1.000 Euro erhöht; in den Vorjahren betrug die max. Fördersumme noch 750 Euro pro Projekt.

Richtlinien und Antragsformular beider Stadtverwaltung erhältlich

Die Richtlinie der Stadt Burscheid zur Vergabe der Fördermittel aus dem Integrationsfonds, das zu verwendende Antragsformular sowie genauere Informationen zur Antragstellung erhalten Interessierte beim Integrationsbüro der Stadt Burscheid.  Ansprechpartnerin ist Frau Antje Eickenberg, erreichbar unter Telefon-Nummer 02174  670-355.

Mehr Infos unter www.burscheid.de / Rubrik Bildung & Soziales

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort