28. Februar 2018

Bücherschätze(n)

Was ist meine alte Hausbibel eigentlich wert? Bücherschätze(n) am 11. März im Rahmen des Kunsthandwerkermarktes in der Stadtbücherei.
alte Bücher, weiße Handschuhe und eine Tastatur

In vielen Familien gibt es sie noch: Die Hausbibel, die seit Generationen weitervererbt wurde. Oder auch Bücher aus dem 18. Jahrhundert, die schon immer im Bücherschrank stehen. Wer wissen möchte, ob es sich bei seinen Werken um ein wirklich wertvolles Schätzchen handelt, hat demnächst die Möglichkeit dazu:

Am Sonntag, 11. März 2018 in der Zeit von 11:00 bis 14:00 Uhr gibt es im Rahmen des Kunsthandwerkermarktes in der Stadtbücherei die Möglichkeit, einen Experten auf diesem Gebiet zu befragen. Diplom-Bibliothekar Marcus Vaillant ist an der Universitäts- und Landesbibliothek Düsseldorf tätig. Dort gibt es seit vier Jahren zweimonatlich die „Büchersprechstunde“, die für jedermann offen ist und in der antiquarische Bücher begutachtet werden. Der Zulauf ist hoch, besonders, seit das Thema in der überregionalen Presse veröffentlicht worden ist.

Marcus Vaillant hat vor einigen Jahren den Sütterlin-Lesekreis, der sich einmal im Monat in der Stadtbücherei trifft, ins Leben gerufen. Und als letztlich eine der Teilnehmerinnen eine alte Hausbibel dabei hatte, kam ihm die Idee zu einer ähnlichen Aktion auch hier in Burscheid. Dabei soll es sich aber nicht um einen festen monatlichen Termin handeln, sondern eine einmalige Aktion sein in Verbindung mit einer Wochenend-Veranstaltung in der Bücherei. Und was eignet sich besser als der Kunsthandwerkermarkt, bei dem es u.a. eine Kalligrafie-Werkstatt gibt?

Alle Interessierte werden gebeten, die Angaben des Buches (möglichst Verfasser, Titel, Verlag, Verlagsort, Verlagsjahr) und gerne auch ein Foto im Vorhinein zu senden an: b.hoevels@burscheid.de

Barbara Hoevels ist Leiterin der Stadtbücherei Burscheid und wird die Angaben sammeln und weiterleiten. So kann an dem 11. März schon einiges zum Werk gesagt werden, ohne dass die Besucher lange warten müssen. Natürlich ist es auch an dem Tag selber möglich, mit den Bücherschätzen vorbeizukommen; dann kann es allerdings, je nach Andrang, ggf. zu Wartezeiten kommen.

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort