21. Februar 2018

Schöffen gesucht

Ehrenamtliche Richter (Schöffen) gesucht. Interessierte können sich bis 16. März 2018 in die Schöffenvorschlagsliste der Stadt Burscheid aufnehmen lassen.
Stadtwappen

Alle fünf Jahre findet die Wahl der Schöffen statt. Für jede Wahlperiode werden Haupt- und Hilfsschöffen für die Jugendgerichte, Amts- und Landgerichte in Leverkusen bzw. Köln benötigt.

Die Stadt Burscheid steht vor der Aufgabe, geeignete Personen für die Wahl der Schöffinnen und Schöffen für die Wahlperiode 2018 bis 2023 für das Amtsgericht Leverkusen, für die Strafkammern des Landgerichts Köln sowie Jugendschöffinnen und Jugendschöffen für das Jugendschöffengericht in Bergisch Gladbach und die Jugendkammern beim Landgericht Köln zu finden. Zur Vorbereitung der Wahl wird eine Vorschlagsliste aufgestellt. In dieser Liste sollen alle Gruppen der Bevölkerung nach Geschlecht, Alter, Beruf und sozialer Stellung berücksichtigt werden.

Schöffinnen und Schöffen sind Vermittler zwischen Justiz und Bevölkerung. Während einer Hauptverhandlung üben sie das Richteramt in vollem Umfang und mit gleichem Stimmrecht wie die Berufsrichter aus. Dabei sind auch die Schöffen nur dem Gesetz unterworfen und an keinerlei Weisungen gebunden.

Das Schöffenamt ist ein Ehrenamt. Schöffe kann jeder deutsche Staatsbürger im Alter zwischen 25 und 70 Jahren werden, der mindestens ein Jahr in seiner Gemeinde wohnt und nicht wegen einer strafbaren Handlung zu mehr als sechs Monaten Freiheitsstrafe verurteilt wurde.

Besonderes Interesse ist Voraussetzung. Spezielles Fachwissen ist für das Amt eines Schöffen nicht erforderlich. Gefragt sind Lebenserfahrung und Verantwortungsbewusstsein.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger melden sich bitte bis zum 16. März 2018 bei der Stadt Burscheid, Amt für Bürgerangelegenheiten und Gebäudemanagement, Judith Tölle. Telefon 02174 670-303 oder j.toelle@burscheid.de.

Nähere Informationen und Formulare sind unter www.burscheid.de zu finden.

Seite übersetzen

Unsere Werbepartner vor Ort